Vögel | einteilige Umrandungen |

Zwei Tauben in einem Tragekorb

Comtoise aus der Zeit um 1870/80 mit einteiliger Messingblechumrandung.
Die Umrandung zeigt zwei Tauben in einem Tragekorb. Sie symbolisiert einen Hochzeitsbrauch. Der Korb mit den Tauben wurde dem Brautpaar überreicht. Diese ließen die Tauben fliegen. Die Tauben sollen Glück in der Liebe und in der Ehe bringen. In die Messingumrandung sind DÉPOSÉ und CN geprägt.
Das Ziffernblatt ist mit Qte supérieure G. Le Boëtté à Paimpol signiert. Der Ort Paimpol liegt im Departement Côtes-d´Armor der Region Bretagne.
Die Uhr hat Ankerhemmung. Der Halbstundenschlag erfolgt aus dem Schlagwerk auf Gong, der Stundenschlag mit Repetition auf Gong. Das Pendel ist vorn angeordnet und ist an einer Pendelfeder aufgehängt. Die Hebelsysteme des Schlagwerkes sind gewichtsbelastet. Die Türen sind aus Eisenblech mit Sicken. Größe des Werkes: 9 pouce breit und 9 pouce hoch.

zwei Tauben in einem Tragekorb
Kopf mit CN und DEPOSE web.jpg

  • 1